Zutaten

für 4 Personen

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
½ rote Pfefferschote
ca. 300g frisches Hokkaidokürbisfruchtfleisch, ca. ½ Kürbis
2 Stangen Staudensellerie
175g Weizenkörner
2 EL Olivenöl
1 TL Currypulver
250ml vegane Gemüsebrühe
100ml Weißwein
1-2 Zweige frischer Thymian
Salz und Pfeffer
100g Sojola Bechermargarine

Zubereitung

  1. Zwiebeln und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Pfefferschote entkernen und in ebenfalls fein würfeln. Kürbisfruchtfleisch in haselnussgroße Würfel schneiden. Staudensellerie putzen, waschen und in feine Scheiben schneiden. Weizenkörne in einem Sieb unter fließend kaltem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen.
  2. Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Pfefferschote darin kurz anschwitzen. Weizenkörner und Curry dazu geben und weitere 2 Minuten mitschwitzen lassen. Gemüsebrühe nach und nach hinzugießen. Alles zugedeckt ca. 40 Minuten köcheln lassen, dabei hin und wieder umrühren.
  3. 15 Minuten vor Ende der Garzeit die Kürbiswürfel, Selleriescheiben und den Weißwein (den Weißwein bitte nach und nach) hinzugeben. Alles verrühren und das Risotto zugedeckt weiter garen, bis die Flüssigkeit aufgesaugt ist. Bei Bedarf kurz ohne Deckel zuende garen.
  4. Thymian unter fließend kaltem Wasser abbrausen und gut abtropfen lassen. Blättchen von den Stielen zupfen.
  5. Am Ende der Garzeit Thymian und Sojola (in kleine Stücke zerteilt) unter das Risotto rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Sofort servieren.

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten, ohne Garzeit

Schwierigkeitsgrad: einfach

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.