Hallo ihr Lieben,

rote Augen, eine verschnupfte Nase – kennt ihr das auch? Gerade jetzt im Frühjahr haben viele von uns mit Allergien zu kämpfen. Doch so eine Pollenallergie geht – zumindest im Regelfall – immer recht zügig wieder vorbei. Eindeutig schlimmer erwischt hat es dann doch eher die, die ständig mit allergischen Reaktionen leben müssen. Zum Beispiel dann, wenn diese durch Lebensmittel verursacht werden (Lebensmittelallergien).

Lebensmittelunverträglichkeiten – das können unter anderem eine Laktose- oder Glutenintoleranz sein, im Fachjargon auch Alaktasie und Zöliakie genannt. Und die machen sich auf ganz unterschiedliche Art und Weise bemerkbar. Das können Verdauungsbeschwerden sein, Kopfschmerzen, Schwindel oder auch eine chronische Müdigkeit. Und all die Symptome können ganz schnell aufs Gemüt schlagen, wenn die Ursache nicht erkannt und behandelt wird.

Tatsächlich ist es so, dass eben diese Symptome selten sofort richtig gedeutet werden. Vielmehr gleicht das Ganze anfangs eher einem Ratespiel, bei dem oft erst Schritt für Schritt Lebensmittel ausgeschlossen werden, um dann eine entsprechende Allergie festzustellen. Doch können wir vielleicht auch selbst zu einer schnelleren Diagnose beitragen?

Wichtig ist, dass wir uns und unseren Körper aktiv beobachten, wenn wir Beschwerden haben. Wann treten die Symptome auf und in welcher Form? Was habe ich vorher gegessen? Wer die Antworten auf solche Fragen schriftlich festhält, der kann schon nach kurzer Zeit gewisse Muster erkennen und dem behandelnden Arzt dabei helfen, eine Allergie zu diagnostizieren.

Wer eine Laktose- oder Glutenintoleranz hat, wird sich eingehend mit dem Thema befassen und vor allem seine Essgewohnheiten anpassen müssen. Doch eins gleich vorweg: Eine solche Allergie ist nicht mit Verzicht gleichzusetzen! So lässt sich mittlerweile nahezu jedes Lebensmittel durch eine laktose- oder glutenfreie Variante ersetzen. So ersetzen beispielsweise unser Streichfett sowie die Halbfett-Margarine die Butter auf dem glutenfreien Brot und machen so das Frühstück und andere Mahlzeiten wieder zum beschwerdefreien Genuss!

 

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.