Zutaten

12 Stücke

Springform 26er
etwas Sojola zum Einfetten
Backpapier

150ml pflanzliche Milch, z.B. Sojamilch
125g Sojola Bechermargarine
500g Weizenmehl
1 Pck. Hefe
75g Rohzucker
50g Sojola
1 Vanilleschote, das Mark ausgekratzt
900g Äpfel, süß-sauer, z.B. Pink Lady oder Cox Orange
4 EL veganer Aprikosenfruchtaufstrich

Zubereitung

  1. Milch erwärmen und Sojola darin schmelzen. Hefe ebenfalls darin verrühren. Mehl in eine Schüssel geben und übrige Zutaten, sowie Milch-Sojolamischung hinzufügen. Alles mit einem Mixer (Knethaken) in 5 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich deutlich vergrößert hat.
  2. Springform fetten, Ring noch kurz beiseite legen und den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze (160°C Umluft) vorheizen.
  3. Den Hefeteig auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen und halbieren. Jede Hälfte zu einem 35x35cm großen Rechteck ausrollen. Sojola zerlassen, Vanillemark einrühren und alles mit einem Pinsel auf die Teigplatten pinseln. Jede Teigplatte dann der Länge nach in 5 Streifen (also 35x7cm) schneiden.
  4. Äpfel mit einem Ausstecher entkernen und in dünne Ringe schneiden. Dabei die ersten Apfelscheiben sehr dünn schneiden, damit die Scheiben bei den ersten engen Kreisen nicht brechen. Jeden Teigstreifen so mit den Apfelscheiben belegen (dabei leicht andrücken), dass sie am oberen Rand 1-2cm überstehen.
  5. Den ersten Streifen (mit den möglichst dünnen Apfelscheiben) behutsam von der schmalen Seite her aufrollen und senkrecht in die Mitte der gefetteten Springform stellen. Die übrigen Streifen dann um die Mitte wickeln, bis alle Streifen und Apfelscheiben verarbeitet sind. Ring dann aufsetzen und verschließen.
  6. So gefüllte Form auf einem Gitterrost im Ofen (unteres Drittel) für ca. 1 Stunde backen.
  7. Anschließend den Fruchtaufstrich erwärmen und mit Hilfe eines Pinsels den noch heißen Kuchen damit satt einstreichen.
  8. Anschließend den Kuchen in der Form erkalten lassen.

Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten, ohne Gehzeit

Schwierigkeitsgrad: mittel

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.