Mitternachtssuppe veganes Cili

Zutaten

für 4 Portionen:

100 g Sojaschnetzel
200 ml Gemüsebrühe
1 rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Chilischote
1 Stange Lauch
1 Möhre
4 EL Soja-Öl, z.B. Sojola
80 g gelbe Linsen
2 EL Tomatenmark
800 g passierte Tomaten
250 g Kidneybohnen
150 g Mais
1/2 TL Paprikagewürz
Salz, Pfeffer

Wenn die Partys gut und die Nächte lang sind, kommt bei den Gästen am späteren Abend oft nochmal der Hunger auf etwas Herzhaftes auf: der Tradition nach reicht man dann gegen 00.00 Uhr nochmal eine Mitternachtssuppe.

Chili kann ideal vorbereitet werden. Mit jedem Aufwärmen schmeckt es nämlich noch besser!

Wie scharf das Gericht werden soll, entscheidet jeder selbst. Für Vegetarier oder Fleischesser können zum Chili auch noch saure Sahne, Schmand oder Crème fraîche und geriebener Käse gereicht werden. Außerdem passen Baguette und Fladenbrot gut dazu.

Zubereitung:

Sojaschnetzel mit heißer Gemüsebrühe übergießen und 15 Minuten ziehen lassen, anschließend abtropfen lassen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Chilischote der Länge nach halbieren, ggf. die Kerne entfernen (je nach gewünschter Schärfe) und ebenfalls fein hacken.

Lauch und Möhre waschen, die Enden entfernen und beides in sehr dünne Scheiben schneiden.

Soja-Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und Chili kurz glasig dünsten. Lauch, Möhren, Sojaschnetzel und gelbe Linsen hinzugeben und weitere 2-3 Minuten braten, zwischendurch umrühren.

Tomatenmark hinzugeben und alles mit passierten Tomaten ablöschen. 15 Minuten köcheln lassen und zwischendurch immer wieder umrühren.

Kidneybohnen und Mais hinzugeben und weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Mit Salz, Pfeffer und Paprikagewürz abschmecken.

 

 

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.