Süße Brotaufstriche Sojola

Zutaten

Cashews Coconut

150 g Cashewkerne
50 g Kokosraspeln
2 EL Sojola Öl
1 EL Roh-Rohrzucker
1 Msp. Vanille

Chocolate Hazelnut

200 g Haselnusskerne
2 EL Sojola Öl
2 EL Kakaopulver
1 EL Roh-Rohrzucker
1 Msp. Vanille

Pistachios Lemon

200 g Pistazienkerne
1/2 unbehandelte Zitrone
1 EL Sojola Öl
1 EL Roh-Rohrzucker

Mit einem Hochleistungsmixer oder einer Küchenmaschine mit Messereinsatz dauert es ca. 15-20 Minuten, bis aus den Nusskernen ein Nussmus entstanden ist. Wer keinen Hochleistungsmixer besitzt oder die Zeit nicht aufbringen möchte, findet im (Bio-) Supermarkt fertiges Cashew-, Haselnuss- und Pistazienmus, die für die Herstellung der Brotaufstriche natürlich ebenfalls verwendet werden können.

Durch die Zugabe von Soja-Öl wird die Konsistenz der Brotaufstriche verfeinert, sie wird so etwas cremiger. Zudem wird es durch das Öl einfacher, das Nussmus herzustellen.

Zubereitung

Die Zubereitung der drei Brotaufstriche ist ähnlich: Zunächst müsst ihr die Kerne in einen Hochleistungsmixer oder in eine Küchenmaschine mit Messereinsatz geben und diese für 5-10 Sekunden anschalten. Es müssen unbedingt Pausen eingelegt werden, denn nur so kann sich das Nussmus zwischendurch wieder beruhigen. Das Nussmus darf beim Mixen nicht zu warm werden. Das Mus muss immer wieder von den Seiten des Mixers abgeschabt und nach unten gedrückt werden. Anschließend das Öl hinzugeben und weiter mixen, bis das Nussmus eine cremige Konsistenz bekommen hat. Zum Schluss könnt Ihr die restlichen Zutaten unterrühren, alles nochmal durchmixen und den Brotaufstrich in ein Schraubglas füllen.

Verwendung & Lagerung

Die Brotaufstriche können übrigens auch zum Backen oder zum Verfeinern von anderen süßen Gerichten verwendet werden. Lagern könnt ihr die Brotaufstriche im Kühlschrank oder auch bei Zimmertemperatur in der Küche. Im Kühlschrank wird die Konsistenz fester, sodass es etwas schwerer ist, den Brotaufstrich zu entnehmen. Achtet darauf, dass ihr das Nussmus immer mit einem sauberen Messer oder Löffel entnehmt. So bleiben die Brotaufstriche mehrere Wochen haltbar – meist sind sie aber schnell aufgegessen!

Guten Appetit!

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.