Gesundes Fett

Ja wirklich! Dass Fett seinen schlechten Ruf zu Unrecht hat, dürfte sich mittlerweile rumgesprochen haben. Gesunde Fette sind vielmehr ein wichtiger Bestandteil der Ernährung. Neben Eiweiß und Kohlenhydraten ist Fett der wichtigste Bestandteil unserer Ernährung. Fett ist für den Menschen lebensnotwendig, denn Fette haben wichtige Funktionen im Körper. Bestimmte Fettsorten können, richtig dosiert, sogar beim Abnehmen helfen.

Fett ist nicht gleich Fett!

Grundsätzlich gilt es erst einmal zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren zu unterscheiden. Die ungesättigten Fettsäuren unterteilen sich noch einmal in einfach ungesättigte und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind in der Nahrung besonders wichtig, da der Körper sie nicht selbst herstellen kann.
Wichtig ist auch das Verhältnis der ungesättigten Fettsäuren zueinander: Ernährungswissenschaftler empfehlen ein Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6 von eins zu fünf. Handelsübliche Öle mit einem guten Verhältnis sind Rapsöl, Walnussöl und Sojaöl, hier liegt das Verhältnis z. B. bei eins zu sieben.

Omega-3 ist unter anderem so wichtig, da es die Verbrennung von Fettsäure anregen und positiv auf den Muskelaufbau wirken kann. Der Grund dafür: Omega-3 kann die Wirkung von Insulin hemmen. Vor allem bei Speisen mit vielen Kohlenhydraten bildet sich ansonsten Insulin, das Enzyme freisetzt, die für unerwünschte Fettpolster sorgen können.

Vorsicht ist lediglich bei sogenannten Transfetten geboten: Diese können vom Körper nicht verwertet werden und steigern das Risiko, an Herz-Kreislauf-Leiden zu erkranken. Zudem setzen diese Fette besonders schnell an den Hüften an. Enthalten sind diese Transfette meist in verarbeiteten Lebensmitteln und Fertigprodukten

Pluspunkte der Fette

Fette verweilen länger im Magen, als Eiweiß und Kohlenhydrate, weshalb sie besonders lange sättigen. Fette sind zudem Energiespeicher, die nicht nur unseren Po und die Hüften formen, sondern auch dafür sorgen, dass uns bei niedrigen Temperaturen warm bleibt und wir nicht frieren. Außerdem transportiert Fett lebenswichtige Fettsäuren und die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K im Körper.
Es ist außerdem wissenschaftlich belegt, dass Menschen, die während ihrer Diät auf Fett verzichten, weniger abnahmen. Der Grund: Der Körper fährt den Stoffwechsel auf Sparflamme, dadurch es werden weniger Kalorien verbraucht.

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.