Fett wie z. B. pflanzliche Öle wurde lange als Ernährungssünde angesehen. Menschen, die abnehmen wollen, griffen häufig zu fettreduzierten Lebensmitten oder strichen Fett komplett aus ihrem Speiseplan. Heute wissen wir: Fett ist besser, als sein Ruf, kann sogar beim Abnehmen helfen und ist überlebenswichtig für den Menschen!

Abnehmen mit Fett?

Gerade Menschen, die abnehmen möchten, sollten nicht auf Fett verzichten. Der Grund, weshalb Fett beim Abnehmen hilft, ist der Sättigungseffekt. Fettreiche Speisen halten uns länger satt, was Heißhunger vorbeugt und uns insgesamt weniger essen lässt. Bei fettreduzierten Lebensmitteln hingegen tritt der Sättigungseffekt nur bedingt ein. „Low Fat“-Produkte helfen nicht zwingend dabei, überschüssige Kilos zu verlieren, denn sie halten nicht lange satt. Außerdem enthalten sie oftmals viel Zucker, Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe.

„Low Carb High Fat“

Während die „Low Fat“-Ernährung schon lange bekannt ist, wurde die „Low Carb High Fat“-Ernährung (LCHF) erst in den vergangenen Jahren immer bekannter. Bei dieser Ernährungsweise wird viel Fett verzehrt, aber wenig Kohlenhydrate. Immer mehr Studien zeigen, dass die LCHF-Ernährung einen positiven Effekt auf das Gewicht und den Blutzucker hat. Ganz verzichten sollte man jedoch weder auf Kohlenhydrate, noch auf Fette. Denn neben den Kohlenhydraten sind auch Fette wichtige Energiequellen für unseren Körper. Außerdem braucht der Körper Fett, um die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K sowie Carotin zu verwerten.

Pflanzliche Öle und Fette sind gesünder

Fettlösliche Vitamine müssen – mit Ausnahme von Vitamin D – über die Nahrung aufgenommen werden. Zum Transport durch den Körper wird Fett benötigt. Grundsätzlich kann man sagen, dass pflanzliche Fette gesünder sind, als tierische Fette. Bei den „guten“ pflanzlichen Fetten unterscheidet man zwischen einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Beide sind leichter verdaulich als tierische Fette. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren kann unser Körper nicht selbst herstellen. Wir kommen also nicht drum herum, sie mit der Nahrung aufzunehmen. Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren wie Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren, die zum Beispiel in Soja-Öl enthalten sind, tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei.

Plfanzliche Fette und Öle helfen uns also nicht nur dabei, gesund zu bleiben, sondern auch, unser Wohlfühlgewicht zu erlangen und zu halten.

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.