Zutaten

… für das Dinkelvolkornbrot:
500 g Dinkelvollkornmehl
150 g gemischte Körner
500 ml Wasser
2 EL Essig
1 Päckchen Trockenhefe
1 Prise Salz

…für den Apfel-Zwiebel-Aufstrich:
100 g Sojola® Streichfett
2 Zwiebeln
1 Apfel
40 g Sonnenblumenkerne
1 Knoblauchzehe
Pfeffer, Salz, Thymian, Curry

Am 26. September 2014 ist der Tag des deutschen Butterbrotes! Auch wenn wir unser Brot nicht mit Butter, sondern mit Sojola® bestreichen, wollen wir den Tag mit euch feiern ;-) Denn so eine Schnitte, oder Stulle, oder Bemme ist nicht nur eine ausgewogene, vielseitige und gesunde Mahlzeit, sondern noch dazu sehr günstig. Eine belegte Schnitte kostet im Durchschnitt nur etwa 0,50 Euro und ist damit zum Beispiel viel günstiger als gekaufte Sandwiches, Backwaren oder Burger.

Schon seit über 700 Jahren gehört das Butterbrot in jede deutsche Küche. Anfangs als unkomplizierter Snack bei den lange und hart arbeitenden Bauern beliebt, wird es heute in allen Gesellschaftsgruppen gegessen. Deutschlandweit gibt es über 300 verschiedenen Brotsorten – damit hat kein anderes Land hat eine größere Auswahl als wir. Und es wird viel davon gegessen: Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks hat herausgefunden, dass wir jährlich 1,9 Millionen Tonnen Brot essen. Das sind über 31,5 Mrd. Scheiben, die wir morgens beim Frühstück, mittags als Pausenbrot oder abends zum Abendbrot essen. Würde man die Scheiben nebeneinander legen, könnte man 157 Mal die Welt umrunden.

Aber egal, wie wir unser belegtes Brot nennen – am gesündesten ist ein Vollkornbrot als Basis. Deshalb zeigen wir euch heute unser Lieblingsrezept für ein saftiges Dinkelvollkornbrot. Dazu haben wir uns für einen rein pflanzlichen Aufstrich entschieden: unseren laktosefreien Sojola® Apfel-Zwiebel-Aufstrich.

Wenn ihr euer Brot esst, achtet darauf, dass es nicht zu nah am Rand des Esstisches liegt. Denn dass Brote immer auf die Butterseite fallen, ist eines der berühmtesten Rätsel des Esstisches und wird auch als „Murphys Gesetz der Küche“ bezeichnet: alles was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen. Dass das Butterbrot immer auf die beschmierte Seite fällt und die größtmögliche Sauerei verursacht, liegt an der Höhe des Esstisches. Das Brot fängt beim Fallen an, zu rotieren, der Esstisch ist aber nicht hoch genug, damit sich das Brot einmal vollständig drehen kann. Wäre der Esstisch 2 Meter hoch, würde das Brot auf der trockenen Seite landen.

Aber jetzt wünschen wir euch guten Appetit und einen schönen Tag des Butterbrotes!

Zubereitung Dinkelvollkornbrot

Alle Zutaten miteinander vermengen und mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen und bei 200°C (Ober- und Unterhitze) eine Stunde backen.

Zubereitung Sojola® Apfel-Zwiebel-Aufstrich

Die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Den Apfel waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Apfel- und Zwiebelstücke mit den Sonnenblumenkernen in einer Pfanne in 1 TL Sojola® Streichfett ca. 5 Minuten braten. Zwischendurch umrühren. Die Gewürze hinzugeben und noch einmal umrühren. Abkühlen lassen. Die Knoblauchzehe auspressen und unter das restliche Sojola® Streichfett rühren. Zum Schluss alles pürieren. Im Kühlschrank hält der Aufstrich ca. eine Woche.

Ein Kommentar für “Saftiges Dinkelvollkornbrot mit Sojola Apfel-Zwiebel-Aufstrich zum Tag des Butterbrotes”

  1. Rezeptefinden | Am 25.09.2014 um 10.24 Uhr

    Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat..:) Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine große Food-Community, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.