Die Tage werden kürzer und die goldene Jahreszeit steht bevor. Viele leckere und gesunde Lebensmittel, die wir den Sommer über vermisst haben, haben hierzulande im Herbst nun endlich wieder Saison:

Äpfel sind zwar ganzjährig im Supermarkt erhältlich, werden aber meist importiert. Erst jetzt haben die einheimischen Gesundheitswunder wieder Saison! Äpfel bestehen zu 85% aus Wasser – aber die restlichen 15% haben es in sich! 30 Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthält ein einziger Apfel. Die meisten Nährstoffe sitzen entweder in der Schale oder direkt darunter, weshalb Äpfel nicht geschält werden sollten. Und das Beste: Äpfel schmecken und machen satt!

Birnen enthalten viele wichtige Vitamine, Spurenelemente und Ballaststoffe. Letztere sorgen dafür, dass Birnen uns schnell sättigen. Birnen können in der Herbstküche vielseitig zubereitet werden. Ob herzhaft, süß oder einfach als Snack zwischendurch – die Birne ist ein wahrer Alleskönner!

Karotten enthalten einen wertvollen Pflanzenfarbstoff, der für die orangene Farbe der Karotte sorgt: Beta-Carotin. Dieser wird im Körper zu Vitamin A umgewandelt und ist fettlöslich. Das bedeutet, dass der menschliche Körper für die Verwendung des Vitamins Fett bzw. Öl benötigt. Karotten können gekocht oder roh gegessen werden, beispielsweise als Salat mit einem Dressing aus Öl und frischen Kräutern. Neben Beta-Carotin enthält das Wurzelgemüse jede Menge Folsäure, Kalium, Magnesium und Eisen.

Rote Bete steckt voller Vitalstoffe, die dafür sorgen, dass wir gesund durch den Winter kommen. Rote Bete ist ein guter Eisenlieferant für Vegetarier und Veganer. Vor allem die Blätter der roten Knolle haben es in sich, in ihnen sammeln sich die Vitamine. Die Blätter können beispielsweise in einem Grünen Smoothie verarbeitet werden. Rote Bete kann im Salat, als Suppe oder Eintopf zubereitet werden.

Spinat wurde lange als „Eisenwunder“ gefeiert – heute wissen wir, dass diese Annahme einem Kommafehler unterlag. Statt 35 mg Eisen enthält Spinat tatsächlich nur 3,5 mg Eisen, was nur durchschnittlich viel ist. Neben Eisen enthält Spinat aber viele weitere Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe, was ihn zu einem sehr gesunden Wintergemüse macht. Frisch schmeckt er noch besser als tiefgekühlt – entweder klassisch zu Kartoffeln und Spiegelei, als Blattgrün im Grünen Smoothie oder roh im Salat.

Walnüsse enthalten viele gesunde Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien. Walnüsse schmecken nicht nur pur sehr lecker – auch im Müsli, als Salat-Topping oder im Gebäck machen sie eine gute Figur.

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.