Zwischenzeitlich hatten wir schon das Gefühl, dass wir in diesem Jahr den Frühling übersprungen haben und gleich zum Sommer übergegangen sind. Solange das in den nächsten Wochen und Monaten so bleibt, soll uns das aber recht sein, denn umso mehr Zeit bleibt, um viele tolle vegetarische und vegane Grillrezepte auszuprobieren. Ein paar Inspirationen haben wir schon für euch gesammelt und heute für euch hier auf dem Blog zusammengestellt.

Grillgemüse: Hier gilt es, kreativ zu sein

Wer vegetarisch oder vegan grillen will, der ist gut damit beraten, ordentlich Gemüse einzukaufen, denn das lässt sich auf dem Grill ganz wunderbar verarbeiten. Neben gegrillten Maiskolben, die ja fast schon zum klassischen Grillgemüse-Repertoire gehören, bieten sich außerdem Gemüsespieße an. Hier sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt, denn Spieße funktionieren in allen erdenklichen Kombinationen. Eine, die uns besonders gut gefällt, ist eine bunte Kombi von Paprika, Silberzwiebeln, Zucchini, Champignons und Auberginen. Mit Öl bestrichen haben diese Gemüsesorten in etwa dieselbe Garzeit (Achtung: Zucchini nicht zu dick schneiden!) und überzeugen mit den entsprechenden Gewürzen die ganze Familie.

Wer das Gemüse lieber befüllen statt es aufspießen möchte, der kann zu den oben genannten Gemüsesorten greifen oder aber zum Beispiel auch mit Avocados arbeiten. Halbiert und entkernt, bieten die Avocadohälften Platz, um sie zunächst mit Salz und Pfeffer zu würzen, mit etwas Öl zu beträufeln und sie dann mit Tomaten und Zwiebeln zu füllen. Basilikumblätter und andere Kräuter runden die gefüllte Grillavocado geschmacklich ab.

Fleischalternativen: Für die, die nicht drauf verzichten wollen

Vor allem Neu-Vegetariern und -Veganern fällt es anfangs vielleicht nicht ganz leicht, ohne Grillfleisch in die Sommersaison zu starten. Hier schaffen Fleischalternativen wie zum Beispiel Sojawürstchen, Bratlinge oder marinierter Tofu Abhilfe. Letzteren zunächst in 2cm dicke Scheiben schneiden, gut abtropfen lassen und anschließend in eine Mischung aus Weißwein, Sojaöl, Balsamico, frischgepresstem Zitronensaft, ein bisschen Knoblauch und anderen Gewürzen nach Belieben einlegen. Nach etwa einer Stunde (bitte nach einer halben Stunde kurz wenden) ist der Tofu bereit für den Grill!

Leckere Beilagen: Brot, Salat und Co.

Neben den Spezialitäten vom Grill sind auch die Beilagen immer ganz wichtig. Veganes Stockbrot ist eine nette Alternative zum Baguette aus dem Ofen. Dafür vermengt ihr Mehl mit Hefe, Salz, pflanzlicher Margarine und Sojamilch und wickelt später den angerührten Teig um einen längeren Stock und haltet ihn dann ins offene Feuer. Als Dip könnt ihr zum Beispiel ganz schnell und leicht eine Kräuterbutter vorbereiten.

Übrigens: Bei allen Gerichten, wo Öl und Margarine zum Einsatz kommen, könnt ihr ganz wunderbar unsere Sojola® Produkte verwenden. Die sind nämlich auf pflanzlicher Basis hergestellt und eignen sich deshalb hervorragend für vegetarische bzw. vegane Grillabende.

Habt ihr Fragen, Anregungen oder Tipps? Hinterlasst uns doch gerne einen Kommentar oder sendet sogar euer eigenes Rezept ein! Wir freuen uns :-)

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.