Hallo liebe Sojola-Freunde,

Glücksmomente kann man im Leben gar nicht oft genug haben. Was wir aktiv dafür tun können? Darüber haben wir uns heute zum internationalen Tag des Glücks, der passenderweise auf den Frühlingsanfang fällt, einmal Gedanken gemacht. Hier ein paar Tipps, wie wir es schaffen, eine positive Lebenseinstellung zu bewahren und uns einfach ein kleines bisschen mehr selbst zu zelebrieren.

Happiness-Tipp 1: Alltag aufräumen und organisieren
Terminchaos, unerwartete Entwicklungen, Stress – wer kennt das nicht? Manchmal läuft’s im Alltag nicht so rund, wie wir das gerne hätten. Kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Wer ein bisschen mehr Struktur und Ordnung schafft, behält nicht nur den besseren Überblick, sondern macht auch automatisch Platz für Neues.

Happiness-Tipp 2: Ballast abwerfen
Sowohl physisch als auch psychisch sollten wir uns von Dingen trennen, die uns unnötig belasten. Das kann damit anfangen, dass wir Ungesundes durch Gesundes und Schweres durch Leichtes auf dem Speiseplan ersetzen und mit leichten Produkten, z. B. Halbfettmargarine ersetzen. Auch sollten wir negative Beziehungen kritisch hinterfragen und uns nur mit den Menschen zu umgeben, die uns gut tun.

Happiness-Tipp 3: Dankbar und zufrieden sein
Ist manchmal leichter gesagt als getan. Aber nichtsdestotrotz: Auch an den kleinen Dingen im Leben sollten wir uns erfreuen, denn nur wenn wir auch die kleinen Dinge schätzen, können wir uns richtig über die großen, tollen Dinge freuen, die da kommen mögen.

Happiness-Tipp 4: Sich Zeit für gutes Essen nehmen
Richtig lecker kochen – und das am besten noch in Gesellschaft macht einfach ganz viel Freude. Mal was Neues ausprobieren und mehrere Gänge vorbereiten oder tolle, hochwertige Zutaten einkaufen bringt Abwechslung in den Speiseplan. Zusammen schlemmen ist toll und Komplimente für das leckere Essen nimmt doch jeder gerne an! Ideen für neue Rezepte gibt es übrigens auf www.sojola.de

Happiness-Tipp 5: Nach draußen gehen
Es muss nicht immer gleich der Marathon sein, aber wer sich – gerade jetzt im Frühling – öfter mal an der frischen Luft bewegt, der fühlt sich wesentlich vitaler und entspannter. Sei es tatsächlich ein ausgedehnter Spaziergang oder nur der Weg von zuhause ins Büro, bei dem wir auf Bus und Bahn verzichten und den Vögeln beim Zwitschern zuhören – Körper und Seele werden es uns danken.

Happiness-Tipp 6: Work-Life-Balance halten
Wer von neun bis sechs vor dem Computer sitzt, der darf die Technik abends beruhigt ausschalten. Wer rund um die Uhr Smartphone und Tablet bedient, Emails checkt und Termine koordiniert, kommt nie zur Ruhe. Wichtig ist, dass wir im Feierabend auch wirklich Feierabend machen und die Arbeit Arbeit sein lassen.

Happiness-Tipp 7: Genießen
Last, but not least auf unserer Liste: Der Genuss. Den finden wir nicht nur beim Essen, sondern auch in allen möglichen anderen Bereichen des Alltags. Beim entspannten Samstagnachmittag im Café zum Beispiel oder beim morgendlichen Yoga-Kurs.

In diesem Sinne wünschen wir euch heute und in Zukunft viele tolle Glückstage!

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.